Olympia ruft! Mach mit!

„Das geht voll schwer!“, ruft Sofie erstaunt und versucht, ihren Rollstuhl durch den Parcours zu lenken. Die Schülerin der Pestalozzi Grundschule ist zwar nicht gehbehindert, aber ihre Mitschüler und sie sind bei einem ganz besonderen Sportfest dabei: Olympische Spiele im ganz speziellen Outfit erwarteten die Kinder.

Natürlich stand nicht nur Rollstuhl-Parcoursfahren auf dem Olympiafahrplan der Schule. Auch Fußgymnastik, Tanzspiele und Entspannungsmassagen galt es bestmöglich zu absolvieren. Kein Sport? Eben doch. Denn Sport hat nicht immer was mit Höchstleistungen auf dem Sportplatz zu tun, sondern beinhaltet viele Teilbereiche.

Mit diesem Ansatz beschreiten die Lehrkräfte der Pestalozzi Grundschule einen immer aktueller werdenden Weg: Sport wird zunehmend als ganzheitliche Gesundheitsprävention wahrgenommen. Mit Entspannung und Teamwork, Bewegung im Unterricht, gesunder Ernährung, Inklusion, aber auch mit einem leistungsorientierten sportlichen Teil. So müssen die Schüler ebenfalls die Klassiker Laufen, Springen, Werfen bewältigen und fleißig Punkte sammeln. Schließlich geht es ja auch ein bisschen ehrgeizig zu auf dem Sportplatz der Sulzbacher Grundschule.

Die Idee kam der sportlich engagierten Lehrerin Katrin Kaulbach durch eine Ausschreibung des Gothaer Vereins Symbioun, der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Olympischen Akademie und der Techniker Krankenkasse ein Lern- und Bewegungsprogramm schon für die Kleinsten entwickelt hat. „Olympia ruft – Mach mit!“ soll die Themen Gesundheitsförderung, bewegtes Lernen, Inklusion & Paralympics, Fairplay & Teamentwicklung sowie globales Lernen bereits in Kindertagesstätten und Schulen transportieren. Gesundheitsprävention von Anfang an, nach Möglichkeit auch mit spielerisch verpackten Ideen für den täglichen Einsatz im Unterricht.

Kaulbach und ihre Kolleginnen Petra Kraska und Monika Leditschke erstellten ein durchdachtes Konzept für die ganzheitliche Projektwoche. So ausgerüstet konnten sich die Lehrer und Schüler der Pestalozzi Grundschule auf olympische Spurensuche begeben und den Abschlusstag, das große Sportfest, vorbereiten. So wie bei den Großen feierten dann alle gemeinsam mit Fahnen, Fackeln, Flammen und viel Fleiß ihr besonderes Schul-Olympia. Und der Einsatz hat sich gelohnt: Die Schüler hatten viel Spaß und konnten fast im Vorbeigehen eine Menge über Gesundheit, Olympia und Teamgeist lernen. Und übers Rollstuhlfahren.

SF1

SF2

SF3

SF4

SF5

SF6