"Ach wie gut, dass niemand weiß..."

Voller Tatendrang machten sich die Kinder der Klasse 3d mit ihren Lehrerinnen Frau Scharl und Frau Weigl auf den Weg nach Ebermannsdorf. In altbewährter Weise hatte Norbert Müller von „Betreuung und Erlebnis pur“ aus Kümmersbruck die Kinder neugierig gemacht, was an diesem erlebnispädagogischen Wandertag wohl alles auf sie zukommen würde. Und so waren die Kinder nicht einmal sonderlich verwundert, als ihnen am Eingang zum „Märchenwald“ zwei Wachen von König Richard den Weg versperrten. Die erste Teamaufgabe stand an: Die Kinder mussten die „Säurewand“ überwinden. Schnell stand fest: „Das funktioniert nur, wenn wir uns gegenseitig helfen!“ 

 

Die kleinen Theaterszenen, die die Kinder im Wald erleben durften, zogen sie in ihren Bann. Engagiert unterstützten sie die Königstochter, der das Rumpelstilzchen ihr Kind wegnehmen wollte. Sie mussten ihren ganzen Mut zusammennehmen, um eine Schlucht zu überqueren, und gemeinsam den Weg durch ein Moor finden. Mucksmäuschenstill schlichen sie sich an den alten Turm heran, vor dem das Rumpelstilzchen kichernd ums Feuer hüpfte. Und selbstverständlich nahm alles sein gutes Ende! Mit einem lauten Knall verschwand das Rumpelstilzchen, und die Königstochter lebte glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende... dank der tatkräftigen Unterstützung der 3d!

1

2