Herbstwandertag der zweiten Klasse

 Nach zweimaligem Verschieben unseres Wandertages fanden wir schließlich noch einen Tag zum Wandern, bei dem zumindest zu Beginn der Wanderung die Herbstsonne unsere Gemüter erwärmte. Ausgestattet mit wetterfester Kleidung und gutem Schuhwerk marschierten wir in Richtung Loderhof, vorbei an Häusern, über Feldwege, Wiesen bis wir in Breitenbrunn ankamen. 

Die Herbstsonne ließ die Blätter in leuchtenden, bunten Farben erstrahlen. Die Natur ist doch ein wunderbarer Künstler. 

Vor den Sieben Quellen machten wir eine kurze Rast mit Trinkpause, um anschließend den kleinen Rundweg zu den Quellen abzulaufen. 

Zurück in Breitenbrunn durften wir den Biergarten des Gasthauses nutzen, obwohl Ruhetag war. Hier machten alle hungrigen Kinder und Lehrer Brotzeit, spielten auf dem Spielplatz oder auf dem Fußballplatz oder beschäftigten sich selbst mit mitgebrachten kleinen Spielen. 

 

Als wir durch den Wald marschierten, fanden wir tatsächlich so viel Müll, dass wir fast eine ganze Tüte voller Müll einsammelten. 

Zum Glück hielt das Wetter bis auf vereinzelte klitzekleine Regentröpfchen, so dass alle Wanderfreunde gut zurück an die Pestalozzischule kamen.

a

 b

 c