Ausflug auf den Bauernhof

Im Juni durften die vier zweiten Klassen jeweils einen Vormittag auf einem Bauernhof verbringen.

Sie hatten sich im Vorfeld im HSU-Unterricht mit dem Thema „Haustiere und Nutztiere“ beschäftigt. Den Abschluss bildete ein Schultag auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Sperber in Niederricht.

Dort gab es viel zu entdecken:

Auf die Begrüßung vor dem Haus folgte ein kurzer Fußmarsch mit Herrn Sperber zu den umliegenden Feldern in der Nähe des Bauernhofes. Die Kinder lernten die verschiedenen Getreidesorten kennen, z.B. Gerste, Weizen, Hafer und Mais. Auch Erbsen gab es zu bestaunen.

Auf dem Weg zurück zum Hof kam die Klasse an der Maschinenhalle mit den Traktoren und verschiedenen landwirtschaftlichen Geräten vorbei.

 

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit verschiedenen Aktionen in drei Gruppen:

Während eine Gruppe sich mit Frau Sperber ans Kräuterzupfen aus dem heimischen Gemüsegarten und ans „Butter-Schütteln“ machte, durfte eine andere Gruppe mit Herrn Sperber die Bullen und Kälber im Stall mit Heu und Schrot füttern. Außerdem bekamen die drei kleinsten Kälbchen von den Schülern eine Milchmahlzeit gemixt. Ganz Mutige ließen sich sogar die Hand von einem Kalb abschlecken. Die dritte Gruppe durfte bei Olga mit verbundenen Augen auf dem Fühl-Parcours auf der Wiese die verschiedensten Sachen erraten, u.a. Eierschalen, Federn oder Baumrinden.

Auch die Hasen, die zwei Katzen Wuschel und Mia und die Schafe wurden von den Kindern begutachtet, gefüttert und gestreichelt.

Am Ende hatte jeder die drei Stationen besucht und alle waren sich einig:

Das war ein toller Schultag, der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Herzlichen Dank an Familie Sperber für den erlebniseichen Vormittag!

DSC 0606b

DSC 0610b