Pestalozzischule ist "Umweltschule in Europa"

Bereits zum 7. Mal in Folge wurde unsere Schule als "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule" ausgezeichnet. 

Am 26. November 2018 fand die Auszeichnungsveranstaltung in Straubing statt. Die ganze Schulfamilie freut sich über die neue Jahresfahne 2018 und die Urkunde.

„Guten Morgen, good morning, buenos dias...“ – So klang es, gesungen von der Klasse 1d mit ihrer Lehrerin Doris Wilimsky, durch die Pausenhalle der Pestalozzischule. Am Montag, den 20.02.2017, fand ein Festakt statt, bei dem die Umweltfahne 2016 feierlich enthüllt wurde. 1. Bürgermeister Michael Göth war der Einladung gerne gefolgt, genauso wie Stephan Tischer, neu im Schulamt als zuständiger Schulrat und weitere geladene Gäste, darunter der langjährige Umweltbeauftragte der Schule und Initiator der Teilnahme am Wettbewerb, Gerd Blüchel.

In Feierlaune brachte die Schulgemeinschaft ein rhythmisches Sprechstück, das die Kinder der Klasse 4a im Wechsel mit allen Anwesenden darboten. Im Anschluss daran zeigten die Viertklässler in einer Fotopräsentation, welch zahlreiche Aktionen zu den beiden Jahresthemen im vergangenen Schuljahr in den Klassen durchgeführt wurden. Schwerpunkte zum Thema „Biologische Vielfalt in der Schulumgebung“ waren das Anlegen, Bepflanzen und Pflegen eines Schulgartens im neuen Pausenhof durch die Umwelt-AG unter der Leitung von Ricarda Kräuter und anderen Klassen sowie das Schulbienen-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg, vertreten durch Herrn Helmut Heuberger. Besonders das Ernten und Verkosten der gewonnenen Leckereien, wie Schnittlauch- und Honigbrote oder Hollerküchl, machte den Kindern Freude.

Als zweites Schwerpunktthema wurde „Solidarität und Mitverantwortung in der „Einen Welt“ ausgewählt. Unter der Leitung von Ramona Scharl und Doris Wilimsky organisierte die 4a an der Schule eine Sammelaktion für „Weihnachten im Schuhkarton“, und es konnten schließlich 55 Päckchen an notleidende Kinder in Osteuropa geschickt werden. Passend dazu sang die Klasse 3c mit ihrer Lehrerin Bettina Nuss das Lied „Kleine Europäer rücken immer näher aufeinander zu“.

Nun ging es zum Höhepunkt der Feier: Unter den Klängen der Eurovisions-Melodie zogen Kinder mit der Umweltfahne und Wunderkerzen herein, bevor Konstantin aus der 4d die feierliche Europahymne als Geigensolo anstimmte. Schulleiterin Gunda Köstler bedankte sich bei allen Mitwirkenden und rief die Kinder dazu auf, weiter mitzuhelfen, unsere wunderbare Umwelt zu erhalten.

Auch im aktuellen Schuljahr beteiligt sich die Pestalozzischule wieder an dem Umweltwettbewerb. Diesmal dreht sich alles um die Themen „Lebensraum Wasser“ und „Erneuerbare Energien“. Geplant ist unter anderem das Erforschen von Gewässern in Zusammenarbeit mit dem Fischereiverein Amberg, sowie ein „Tag der Sonne“.

Umweltschule1

Umweltschule3

Umweltschule4