Planspiel Heimat der 4. Klassen

Vergangenen Donnerstag und Freitag schlüpften die Schüler der Klasse 4a und 4b der Pestalozzi-Grundschule in die Rolle von Kommunalpolitikern. Beim Planspiel „Heimat“ der kommunalen Jugendarbeit im Landkreis Amberg-Sulzbach waren überzeugende Argumente und viel Verhandlungsgeschick gefragt.
Im fiktiven Dorf „Felddorf“ gibt es Schwierigkeiten: direkt an der Schule liegt eine stark befahrene Straße, die eine Gefahr für die Schulkinder darstellt. Die Viertklässler teilten sich auf vier Kleingruppen, ihre Parteien, auf: Dabei gab es die Elternpartei, die Bauernpartei, die Umweltpartei und die Wirtschaftspartei – natürlich hatten sie zur Lösung unterschiedliche Ansichten, Meinungen und Pläne. Ihre Aufgabe war es, Lösungen für das Problem zu finden, sei es durch eine Ampel oder eine Umgehungsstraße. Mit tatkräftigen Argumenten mussten die anderen überzeugt werden oder Kompromisse ausgehandelt werden. In den gelegentlichen Stadtratssitzungen kamen alle Parteien zusammen und stellten ihre Vorschläge vor. Sogar eine Zeitung gab es, die über den aktuellen Stand der Verhandlungen berichtete.
Der krönende Abschluss des gelungenen Planspiels war der Besuch des Bürgermeisters Michael Göth. Natürlich hatten die Kinder viele Fragen vorbereitet, die sie dem Ehrengast stellten. Am Schluss war für alle klar: So macht Demokratie Spaß!

cc29f195 7c54 4b2d bba0 36fd36093860

1d0a7b69 e1a1 4650 b80f d3c33dbf512c

 

Sommerfest unter dem Motto "Hand in Hand"

„Ich fange Sonnenstrahlen ein“, sagte die Maus Frederick in einem Theaterspiel, das die Klasse 1b der Pestalozzi-Grundschule in der Turnhalle aufführte. Unter dem Motto „Hand in Hand“ hatte das Lehrerkollegium mit den Kindern zum Schulfest eingeladen. Vorangegangen waren Stunden des Übens und Einstudierens von Musik, Gesang, Tanz und Theateraufführungen. Es war bereits das zweite Fest unter der Schulleitung von Rektorin Gunda Köstler. Dass die Turnhalle während der Vorführungen voll besetzt war, zeigte das Interesse der Eltern und Angehörigen.
Daniela Schön, die Hauptorganisatorin des Festes, begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter auch ehemalige Mitarbeiter der Schule. Mit einem rhythmischen Sambalozzi eröffnete die Trommlergruppe der ersten und dritten Klasse unter der Leitung von Johannes Mühldorfer von der Sing- und Musikschule den ersten Aufführungsblock. Kooperationen mit außenstehenden Organisationen oder Schulen werden in der bereits zum 7. Mal ausgezeichneten Umweltschule großgeschrieben. So war der Waschmaschinenswing vom Chor der 3. Klassen ein Ergebnis der Zusammenarbeit mit Ulla Kohlhäufl-Steffl von der Berufsfachschule für Musik.
Bewundernswert ist das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler, mit dem sie auf der Bühne agierten. So zeigten die Kinder der 1c deutlich, dass sie alle kleine Europäer sind. Und auch der Waving-Flag-Tanz der 3a passte zu diesem Motto. Wie die Rektorin Gunda Köstler erklärte, sind Kinder aus rund 20 Nationen an der Schule vertreten.
Auch Bürgermeister Michael Göth sowie die Vertreter der Raiffeisenbank Erich Übler und Martin Sachsenhauser waren zwischenzeitlich eingetroffen. Das Sommerfest wollten sie sich nicht entgehen lassen.
Während der zweistündigen Pause sorgte der Elternbeirat für Speisen und Getränke. Bei Spielen und Outdoorbetätigungen konnte man sich einerseits die Füße vertreten, andererseits die Geschicklichkeit der Schüler bewundern, so zum Beispiel bei einer Vorführung im Einradfahren, organisiert von Ruth Meidenbauer vom SV Kauerhof. Auch die Tanzeinlage der Arbeitsgemeinschaft Tanz unter der Leitung von Melissa Walter, Tanzschule in Sulzbach-Rosenberg, bekam viel Beifall.
Die kleinen Leute von Swabedoo hieß das Stück, das Denise Kunze mit ihrer Theatergruppe einstudiert hatte. Wie ein Einzelner durch Gerüchte und Zwietracht eine funktionierende Gruppe durcheinander bringen kann wurde dabei deutlich vor Augen geführt. Gerade im digitalen Zeitalter mit Fakenews und Internet-Mobbing war das ein lehrreiches Stück für Jung und Alt gleichermaßen.
Auch das Stück Wolf und Giraffe der Klasse 3d regte zum Nachdenken an, zeigte es doch an einem Beispiel aus der Tierwelt Möglichkeiten von Konfliktlösungen auf. Du bist okay, ein szenisches Spiel der Klasse 4b, oder das Theaterstück Mutter Erde der Klasse 4d hatten lehrreiche Inhalte.
Die Maus Fredrick fing in seiner Geschichte Sonnenstrahlen und Farbe ein. Genauso fingen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Aufführungen die Herzen der Eltern und Angehörigen ein. Ein tolles Fest.

Band

Einrad

Kuchentheke

Mühldorfer

Trommler

 

Schule 2.0

Um die voranschreitende Digitalisierung unmittelbar in den Schulalltag einzubinden und moderne Unterrichtsmethoden zu fördern, wurde an unserer Grundschule ein flächendeckendes, kontrolliertes WLAN – Netzwerk eingerichtet. Als wäre Ostern und Weihachten zugleich, erreichten uns einige Lieferungen gefüllt mit nagelneuen Ipads, Ipadstiften, Schutzhüllen und Ladekoffern. Nun werden die Geräte Schritt für Schritt eingerichtet und können schon bald im Unterricht Einzug halten. 

Ipad

ipad1

ipad2

 

Bundesjugendspiele 2019

Endlich war es so weit. Unser desjähriges Sportfest der 2. bis 4. Klassen stad an. Fleißig haben sich alle Schüler und Schülerinnen im Sportunterricht im Laufen, Springe und Werfen geübt um am Sportfest Höchstleistunge zu vollbringen. Unterstützt von zahlreichen Eltern wurden die Stationen Weitsprung, Wurf und Sprint absolviert. Zusätzlich konnten die Kinder ihre Leistungen im Seilspringen, auf der Slagline und im Mannschaftssport unter Beweis stellen. Für ganz besondere Leistungen gab es eine Ehrenurkunde. 

Sport

Sport1

 

 

Aktion Kilometerkönig

Jedes Jahr im Juni findet an unserer Schule das Projekt Kilometerkönig statt. Vier Wochen lang dokumentieren die Schüler und Schülerinnen welche Schulwegstrecken sie zurückgelegt haben. Das Ziel der Aktion ist es, bei Kindern und Eltern langfristig das Bewusstsein zu verankern, dass der Schulweg zu Fuß bewältigt werden kann. Als Belohnung für die zurückgelegten Kilometer erhielten die Schüler und Schülerinnen von den Stadtwerken Sulzbach-Rosenberg eine Urkunde und Geld für die Klassenkasse. In diesem Jahr wurde die Aktion zudem an jedem Freitag unter dem Motto "Fridays for future" von einigen Kindern mit Plakaten und der Schulleiterin Frau Köstler unterstützt. Die sogenannten "Elterntaxis" wurden freundlich darauf hingewiesen, dass der tägliche Schulweg die körperliche Aktivität und soziale Beziehungen fördert. 

Kilometer

Kilometer1

 

Lesewettbewerb

Auch in diesem Jahr konnten die Schüler der Pestalozzischule ihr Könen unter Beweis stellen und sich einer sehr kritischen Juri im Lesen präsentieren. Unterstützt von Frau Guist-Werner, unserer Förderlehrerin, Frau Feix vom Elternbeirat und Frau Dorner von der Buchhandlung Dorner, wurden im Endausscheid die besten Schüler oder Schülerinnen eines Jahrgangs ausgewählt. Die Gewinner konnten aus zahlreichen Büchern wählen und erhielten eine Urkunde.

Lesen

 

Als das Mammut zu schwitzen begann

An einem heißen Tag im Juni eröffnete die Klasse 4c mit ihrer Lehrerin Frau Schön die Sonderausstellung "Als das Mammut zu schwitzen begann" im Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg. Nachdem die Kinder die Ausstellung ansehen und erleben durften, konnten sie aktiv werden und mit steinzeitlichen Werkzeugen Leder bearbeiten. Entstaden sind kleine Ledertäschen für die kleinen Schätze der Kinder. Die Kinder- und Familienausstellung kann noch bis zum 6. Januar 2020 besucht werden. 

Mammut

Mammut1

 

Schuppertraining Tennis

Rund 200 Kinder der 1. und 2. Klassen der Pestalozzi – Grundschule in Sulzbach-Rosenberg nahmen Mitte Mai an einem Schnuppertennistraining teil.
Hierfür wurde von der Schulleitung die Turnhalle an zwei Vormittagen zur Verfügung gestellt. Jede Klasse konnte eine Unterrichtsstunde Tennis schnuppern.
Trainer Christian Aures vom TC Blau-Weiss Sulzbach-Rosenberg und Talentino Scout Thomas Kick vom Bayerischen Tennisverband teilten die Klassen in zwei Gruppen ein und vermittelten den Kinder auf spielerische Art und Weise erste Erfahrungen mit Ball und Schläger. Hier kamen Luftballons, Wasserbälle, Hütchen und jede Menge Kinderbälle und -Schläger zum Einsatz.
Schulleiterin Frau Köstler war selbst vor Ort und stellte fest, dass die Kinder viel Spass an der Veranstaltung hatten. Zum Schluss gab es noch Süßigkeiten und Informationen über eine Folgeprogramm für alle interessierten Kinder. Aufgrund der gelungen Veranstaltung und dem großen Interesse wird im Rahmen der Ganztagsbetreuung in den letzten 4 Schulwochen ein Tenniskurs stattfinden. Auch eine Wiederholung der Aktion in zwei Jahren ist wieder geplant.

Tennis

Tennis1

 

Schulhausrallye der Vorschulkinder

In der Woche vom 2o. bis zum 24. Mai fand in der Pestalozzischule erstmals eine Schulhausrallye statt, welche der Arbeitskreis „Schulanfang“ organisiert hatte. Dazu wurden die Vorschulkinder sämtlicher Kindergärten im Stadtgebiet eingeladen, damit diese ihre zukünftige Schule besser kennenlernen konnten.
Nach der Begrüßung durch ihre Partnerklasse erhielten die Vorschulkinder einen Laufzettel, mit welchem an 10 Stationen kleine Aufgaben bewältigt werden mussten. In Kleingruppen machten sich die Erst- bzw. Zweitklässler mit den Vorschulkindern auf den Weg durchs Schulhaus. Kinder aus den vierten Klassen betreuten diese Stationen und fungierten teilweise als „Begleitservice“ für die Kleineren, wenn diese eine Station nicht gleich finden konnten. Meist spielte erfreulicherweise auch das Wetter mit, denn zwei der Stationen lagen im Freien. Die Kinder besuchten das Büro, den Hausmeister, die Pausenhalle, die WC – Anlage und die Turnhalle – sogar ins Lehrerzimmer durften sie einen Blick werfen. Manch ein Erstklässler lernte dadurch seine eigene Schule noch viel besser kennen.
Am Ende dieser Rallye durchs Schulhaus erhielten alle Vorschulkinder eine Medaille, worauf sie mächtig stolz waren. Sie freuen sich schon jetzt auf den Juli, denn dann sind sie eingeladen, in den Klassenzimmern den jeweiligen Unterricht zu besuchen.
An dieser Stelle ergeht nochmals ein herzlicher Dank an alle Kinder aus den vierten Klassen, welche sich so nett um die Kleinen gekümmert haben!

Rallye

Rallye2

 

Ostereiersuchaktion

In wiederkehrenden Intervallen treffen sie 1. und 3. Klässler zum gemeinsamen Lesen und Vorlesen innerhalb der Klasse. Dabei wird jedem Schüler ein oder mehrere Lesepartner der höheren Klasse zugeordnet. Im gemeinsamen Miteinander werden Lesetechniken wie Lesefluss oder Betonung, aber auch die Motivation oder der Spaß des gemeinsamen Lesens verstärkt.

Zu Ostern erschien es uns angebracht, kleine selbstgebastelte Osternestchen mit den Drittklässler zu verstecken und natürlich zu suchen. FROHE OSTERN!

IMG 8306

 

Zahnarztbesuch in den 1. Klassen

Alle 1. Klassen beschäftigten sich über mehrere Wochen im Heimat- und Sachunterricht intensiv mit dem Thema „Zähne“. Deshalb luden wir Anfang April 2019 Zahnarzt Herrn Kraus zu uns an die Schule ein.

Zahnarzt Kraus nahm sich mit seiner Assistentin einen gesamten Vormittag Zeit, um uns sehr anschaulich Wichtiges über unsere Zähne „begreiflich“ zu machen.

Am Gebiss-Modell zeigte er uns die drei Arten an Zähnen (Schneide-, Eck- und Backenzähne) und erinnerte uns beim Zähne putzen an K A I (Kauflächen, Außenbereich, Innenbereich) – die Reihenfolge, wie richtig Zähne geputzt werden. Das Zahnarzt-Team demonstrierte an einem Versuch mit einem Ei, wie wichtig auch fluoridhaltige Zahnpasta ist.

Natürlich spielen auch eine gesunde Ernährung sowie die regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt (2 mal im Jahr) eine wichtige Rolle, damit unsere Zähne gesund bleiben. Alle wichtigen Fragen rund um das Thema Zähne wurden beantwortet.

Zum Abschluss bekam jeder Erstklässler ein Zahnbürsten-Set geschenkt.

DSC05224

DSC05229

 

Klasse 2000 - wir sind dabei

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Dabei unterstützt sie Klasse2000, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

Die 1. Klassen der Pestalozzischule in Su-Ro. haben sich beworben und werden nun in jeder Jahrgangsstufe 1-4 mit Material, Musik, Bewegungsangeboten und Ernährungstipps für ein gesundes Leben versorgt.

Mit Klasse2000 und seiner Symbolfigur KLARO erfahren die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse2000 das 1x1 des gesunden Lebens – aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten spezifische Stunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.

DSC05172

DSC05175