Theaterfahrt der 2. Klassen

Am 30. November besuchten alle 2. Klassen mit ihren Lehrerinnen das Stadttheater in Amberg. Los ging es kurz nach 8 Uhr morgens: Der Bus beförderte uns von der Pestalozzischule nach Amberg.

In Amberg angekommen marschierten wir einen kurzen Fußweg zum Theater. Vor dem Stadttheater konnten wir es kaum erwarten, wann das Ballett-Theater „Peterchen`s Mondfahrt“ endlich losging.

Nach einer gelungenen Aufführung machten wir noch kurz im Freien Pause um unsere Brotzeit zu verspeisen und uns zu bewegen. Im Anschluss daran traten wir die Heimfahrt nach Sulzbach an.

Weiterlesen ...

Fit für die Busfahrt

Am 14.November 2017 war es endlich soweit: Herr Aulinger, ein sehr netter und kompetenter Polizist, besuchte unsere Erstklässler, um sie über die Gefahren an der Bushaltestelle und im Bus aufzuklären. Wie jedes Jahr wurde ein Bus der Firma Bruckner zur Verfügung gestellt. Klassenweise fanden sich die Schüler mit ihren Schultaschen an der Bushaltestelle vor der Schule ein, damit sie gleich das richtige Anstellen beim Einsteigen in den Bus üben konnten. Hier war Geduld gefragt, denn es musste natürlich gewartet werden, bis man an der Reihe war.

Weiterlesen ...

Projekt Martin Luther

Es ist eine Weile her, da hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg genagelt. Genau genommen sind es 500 Jahre. Deshalb haben die evangelischen 3. und 4. Klässler der Pestalozzi -Grundschule sich selbst auf die Suche gemacht und sind Ihren eigenen Fragen im Glauben nachgegangen.

Als Einstieg ins Thema „Mittelalter und damalig gelebte Frömmigkeit“, gab es ein turbulentes Spiel. Ausgestattet mit „Schokotalern“ mussten sich die Schüler vor den Fängern mit den Schuldsteinen hüten. Auf der Flucht mussten sie abwägen, ob es besser sei „Gute Taten“ zu erfüllen (z.B. Gottesdienste besuchen, Bettler Geld spenden usw.) oder lieber doch mit dem Geld einfach nur einen Ablassbrief zu kaufen.

Weiterlesen ...

Der Nikolaus war da

"Der Nikolaus ist da!"
freuten sich die Kinder der 1. Klassen, als es am Tag nach Nikolaus an ihrer Zimmertüre unheimlich klopfte. Zaghaft öffnete die Lehrerin - da stand doch wirklich der leibhaftige Gottesdiener fast schon im Raum! 
Mucksmäuschenstill lauschten die Schüler der Begrüßung und dem Gedicht des Gastes. Da galt es Vieles über das Leben und die unterschiedlichen Erscheinungsformen seiner Art zu erfahren. Für den Höhepunkt der Spannung sorgte schließlich der zerrissene Sack, aus dem ein gefangener renitenter Viertklässler geflohen sei. Bei der Verteilung der kleinen Geschenksäckchen erfuhr jedes Kind noch eine besondere Würdigung seiner Verhaltensweisen. Der Inhalt war rundum gesund, viel Obst und Nüsse sorgten gleich für eine gesunde Brotzeit. 

Weiterlesen ...

Unser Pestalozzischulfest im Advent

Es war eine Premiere für alle Beteiligten, die am Freitagabend in der Pestalozzischule über die Bühne ging. Rektorin Gunda Köstler, Konrektorin Claudia Hammer, das Lehrerkollegium und der neu aufgestellte Elternbeirat stellten beim 1. Adventsmarkt ein Programm auf die Beine, dass sich sehen lassen konnte. Rund tausend Schüler, Eltern und Großeltern überzeugten sich davon, bei bestem Winterwetter, von Gunda Köstler persönlich dafür bestellt. Auf dem neu gestalteten Pausenhof gaben die Kinder aller Klassen ihre einstudierten Lieder, Gedichte und Tänze zum Besten.

Weiterlesen ...

Weihnachten im Schuhkarton

Mit Liebe gepackt!

Auch dieses Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder an der Päckchenaktion für notleidende Kinder „Weihnachten im Schuhkarton“.

In den Klassen wurde die Idee der Aktion, bedürftigen Kindern Freude durch ein Weihnachtsgeschenk zu bereiten, thematisiert. Engagiert trugen in der Folgezeit die Schüler kleine Geschenke zusammen, die gemeinschaftlich in bunt beklebte Kartons gepackt wurden. Manche Familien haben zusätzlich noch fertiggefüllte Geschenkpäckchen beigesteuert.

Auf diese Weise kamen 32 liebevoll gepackte Geschenkkartons zusammen, über die sich an Weihnachten bedürftige Kinder in Osteuropa freuen dürfen.

Weiterlesen ...

Herbstwandertag der zweiten Klasse

 Nach zweimaligem Verschieben unseres Wandertages fanden wir schließlich noch einen Tag zum Wandern, bei dem zumindest zu Beginn der Wanderung die Herbstsonne unsere Gemüter erwärmte. Ausgestattet mit wetterfester Kleidung und gutem Schuhwerk marschierten wir in Richtung Loderhof, vorbei an Häusern, über Feldwege, Wiesen bis wir in Breitenbrunn ankamen. 

Die Herbstsonne ließ die Blätter in leuchtenden, bunten Farben erstrahlen. Die Natur ist doch ein wunderbarer Künstler. 

Vor den Sieben Quellen machten wir eine kurze Rast mit Trinkpause, um anschließend den kleinen Rundweg zu den Quellen abzulaufen. 

Zurück in Breitenbrunn durften wir den Biergarten des Gasthauses nutzen, obwohl Ruhetag war. Hier machten alle hungrigen Kinder und Lehrer Brotzeit, spielten auf dem Spielplatz oder auf dem Fußballplatz oder beschäftigten sich selbst mit mitgebrachten kleinen Spielen. 

Weiterlesen ...

"Ach wie gut, dass niemand weiß..."

Voller Tatendrang machten sich die Kinder der Klasse 3d mit ihren Lehrerinnen Frau Scharl und Frau Weigl auf den Weg nach Ebermannsdorf. In altbewährter Weise hatte Norbert Müller von „Betreuung und Erlebnis pur“ aus Kümmersbruck die Kinder neugierig gemacht, was an diesem erlebnispädagogischen Wandertag wohl alles auf sie zukommen würde. Und so waren die Kinder nicht einmal sonderlich verwundert, als ihnen am Eingang zum „Märchenwald“ zwei Wachen von König Richard den Weg versperrten. Die erste Teamaufgabe stand an: Die Kinder mussten die „Säurewand“ überwinden. Schnell stand fest: „Das funktioniert nur, wenn wir uns gegenseitig helfen!“ 

Weiterlesen ...

Olympia ruft! Mach mit!

„Das geht voll schwer!“, ruft Sofie erstaunt und versucht, ihren Rollstuhl durch den Parcours zu lenken. Die Schülerin der Pestalozzi Grundschule ist zwar nicht gehbehindert, aber ihre Mitschüler und sie sind bei einem ganz besonderen Sportfest dabei: Olympische Spiele im ganz speziellen Outfit erwarteten die Kinder.

Natürlich stand nicht nur Rollstuhl-Parcoursfahren auf dem Olympiafahrplan der Schule. Auch Fußgymnastik, Tanzspiele und Entspannungsmassagen galt es bestmöglich zu absolvieren. Kein Sport? Eben doch. Denn Sport hat nicht immer was mit Höchstleistungen auf dem Sportplatz zu tun, sondern beinhaltet viele Teilbereiche.

Weiterlesen ...

Lesewettbewerb

Auch in diesem Schuljahr fand an unserer Schule unser jährlicher Vorlesewettbewerb statt.

L1

L2

L3

L4

 

Aktion Kilometerkönig

Zum siebten Mal in Folge startete die Stadt Sulzbach-Rosenberg in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken die Aktion Kilometerkönig. Sie erstreckte sich über vier Wochen. An der Pestalozzischule brachten es 378 Mädchen und Buben aus 16 Klassen auf 10 569,17 Kilometer.

Die Aktion solle die Kinder nachhaltig dazu bewegen, ihren Schulweg zu Fuß oder wahlweise - nachdem sie die Radlerprüfung absolviert haben - mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das hilft, gefährliche Situationen vor der Schule durch den vermehrten Autoverkehr bei Unterrichtsbeginn und -ende zu vermeiden, wenn Eltern ihre Kinder Auto bringen und holen.

Es gibt noch mehr Vorteile: Zum einen haben die Schüler vor und nach dem Unterricht Bewegung an der frischen Luft. Der Fußweg mit den Klassenkameraden stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Schüler untereinander. Förderlich ist das auch für die Selbstständigkeit der Kinder. Zum anderen wird ihr Umweltbewusstsein sensibilisiert, wenn sie erfahren, dass der Fußmarsch den Ausstoß an Kohlendioxid einspart, der entsteht, wenn sie mit dem Auto zur Schule gebracht werden. Und außerdem diene die Aktion einem guten Zweck.

Bürgermeister Michael Göth rechnete vor, dass das kommunale Straßennetz von Sulzbach-Rosenberg 140 Kilometer lang ist. Somit hätten die Schüler 37 Mal die gesamten Straßen der Stadt abgelaufen oder zu Fuß die Flugstrecke bis an die Elfenbeinküste bewältigt. Sein Appell an die Schüler lautete: "Beteiligt euch im nächsten Jahr wieder an der Aktion!" Das unterstrich auch der Leiter der Stadtwerke, Roland Kraus, die den Kilometerkönig unterstützen. Organisiert hat die Aktion die Leiterin des Ordnungsamts, Rosalia Wendl. Sie unterstrich den Wunsch der Initiatoren, dass die Kinder nicht nur vier Wochen lang ihren Schulweg zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen, sondern dauerhaft. Der Kilometerkönig wurde 2008 von der Stadt Amberg ins Leben gerufen und läuft seit 2011 auch in der Herzogstadt.

Für jeden Kilometer, den die Kinder zurücklegten, gaben die Stadtwerke einen kleinen Obolus. Insgesamt kam eine Spende von 300 Euro für den Verein "Teddys lindern Schmerzen" zusammen. Die Vorsitzenden Ramona Kaufmann und Andrea Haller-Trepesch erklärten, dass dafür Teddys angeschafft, die Kindern in Notfällen vom Rettungsteam bekämen, um ihnen in dieser Situation ein Stück weit die Angst zu nehmen. Jeder Schüler, der mitmachte, bekam außerdem ein Päckchen Straßenkreide als Anerkennung.

KK2

KK4

 

Wir feiern ein Buchstabenfest

Dass man Buchstaben nicht nur erlesen kann, dieses und noch viel mehr durften die rund 80 Erstklässler der Pestalozzi-Grundschule anlässlich ihres Buchstabenfestes entdecken.

An unterschiedlichen Stationen, welche die Lehrerinnen der ersten Klassen in der Pausenhalle aufgebaut hatten, durften die Kinder zeigen, was sie im vergangenen Schuljahr gelernt haben. Dabei wurde gestempelt, Anlautbilder wurden gelesen, es wurde geturnt, mit Playmais wurden die Initialen der Kinder gebildet und noch vieles andere mehr. Den Abschluss der kurzweiligen und etwas anderen Unterrichtsstunde bildete das Schmecken von Buchstaben mittels Gummibärchen und Russisch Brot.

 Im Klassenzimmer erhielten die Kinder eine Medaille mit dem Wortlaut: „Du bist nun ein Buchstabenprofi!“, welche sie stolz in ihr Buchstabenheft kleben durften.

 Nun dürfen sich alle Kinder auf das Erlernen der Schreibschrift freuen! 

Bu1

Bu2 

Bu3