Abschlussfest der 4. Klassen

Am 24. Juli feierten mehr als 100 4.Klässler gemeinsam mit ihren Eltern, Verwandten und Lehrern ihren Abschied von der Grundschulzeit. Gemeinsam wurde gesungen, Sketche und Filme vorgespielt und das Können einzelner Kinder am Klavier und an der Trommel wurde gezeigt. Im Anschluss trafen sich Kinder und Eltern auf dem Pausenhof um Ballons mit Wünschen gen Himmel zu schicken und danach gemütlich bei Fingerfood und Getränken den Abend ausklingen zu lassen.

Es war ein gelungener Abschied und wir wünschen Euch alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt.

F46T6439

 

Ausflug auf den Bauernhof

Im Juni durften die vier zweiten Klassen jeweils einen Vormittag auf einem Bauernhof verbringen.

Sie hatten sich im Vorfeld im HSU-Unterricht mit dem Thema „Haustiere und Nutztiere“ beschäftigt. Den Abschluss bildete ein Schultag auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Sperber in Niederricht.

Dort gab es viel zu entdecken:

Auf die Begrüßung vor dem Haus folgte ein kurzer Fußmarsch mit Herrn Sperber zu den umliegenden Feldern in der Nähe des Bauernhofes. Die Kinder lernten die verschiedenen Getreidesorten kennen, z.B. Gerste, Weizen, Hafer und Mais. Auch Erbsen gab es zu bestaunen.

Auf dem Weg zurück zum Hof kam die Klasse an der Maschinenhalle mit den Traktoren und verschiedenen landwirtschaftlichen Geräten vorbei.

Weiterlesen ...

Aktionstag Musik

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien war es wieder soweit: Der Aktionstag Musik stand auf dem Programm der Pestalozzi-Grundschule, zu dem die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM) aufgerufen hatte.

Rektorin Gunda Köstler begrüßte in der Turnhalle alle Kinder und das Lehrerkollegium zum Aktionstag Musik, der dieses Jahr unter dem Motto „Musik bringt uns zusammen“ stand.

Eingestimmt wurden die rund 360 Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule durch das Eröffnungsstück der AG Trommeln unter der Leitung von Johannes Mühldorfer. Es folgten das gemeinsam gesungene Bewegungslied Hallo Leute, wir sind da und das Morgenlied der Klasse 2d Die Sonne kitzelt mein Gesicht. Ein Experiment wagten die Klassen 1c, 2d und 4b: Sie hatten mit ihren Lehrerinnen Sigrid Lindner und Doris Wilimsky im Vorfeld verschiedene Lieder (Heut‘ kommt der Hans zu mir, Himmel und Erde, Es tönen die Lieder) einstudiert und durften diese dann auch als Quodlibet vortragen. Anschließend war die AG Musik (Klasse 1d) unter der Leitung von Ursel Dümmler an der Reihe. Beim afrikanischen Lied Simama kaa zeigten die Kinder mit ihren Trommeln, was sie in nur wenigen Monaten schon gelernt hatten. Auch beim Volkslied Drunt in der greana Au, dargeboten von den Klassen 3cd unter der Leitung von den Lehrerinnen Ramona Scharl und Kerstin Weigl, wurden die Pestalozzischüler zum Mitmachen animiert.

Rektorin Gunda Köstler bedankte sich bei allen Mitwirkenden, die zum Gelingen des Aktionstages beigetragen hatten. Alle Akteure wurden mit großem Beifall belohnt. Der gemeinsam gesungene Schulsong rundete das abwechslungsreiche Programm ab, das die Kinder sicherlich in guter Erinnerung behalten werden.

Weiterlesen ...

Radprüfung geschafft!

Am Mittwoch, den 09.05.2018 wurde es für die Schüler der 4.Klassen noch einmal spannend!

Nachdem die Mädchen und Jungen ihre theoretische und praktische Prüfung absolviert hatten, mussten sie ihr Können nun auch im „realen“ Straßenverkehr unter Beweis stellen. Mit ihren beiden Ausbildern, Verkehrserzieher Bernhard Ziegler und seinem Kollegen Uwe Aulinger, traten sie in Kleingruppen, ausgerüstet mit Warnweste und Fahrradhelm, ihre Fahrt durch Sulzbach-Rosenberg an.

Konzentriert, aber auch ein wenig aufgeregt galt es nun das Gelernte wie beispielsweise das Beachten des Gegenverkehrs und die Verkehrszeichen zu beachten um sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.

Weiterlesen ...

Demokratieprojekt der 4. Klassen

Mit großem Erfolg startete wieder das Projekt „Planspiel Heimat“ der Kommunalen Jugendarbeit Amberg-Sulzbach. Unter der Leitung der Projektmitarbeiterin Anita Kinscher nahmen auch die Kinder der vierten Jahrgangsstufe der Sulzbach-Rosenberger Pestalozzi-Grundschule vergangene Woche an dem Projekt teil.

Weiterlesen ...

Wetterfrösche im Studio

Im Rahmen des Projektes "Zeitung macht Schule" besuchten die Klassen 4c und 4d das OTV Studio in Amberg. Das absolute Highlight war die Arbeit mit dem Greenscreen: Städte auf der Karte zeigen, das Wetter ansagen und selbst mit der Wetterkarte verschmelzen. Da begannen die Schüleraugen zu strahlen. Dabei war das längst noch nicht alles, was es auf der Tour durchs Studio zu sehen gab.

Hier gehts zum Beitrag: Wetterfrösche im Studio

Buchstabenfest der 1. Klassen

"Alle Kinder können lesen ...."

mit diesem Lied eröffneten die Schüler der Klassen 1c und 1d am 30. April Ihr Buchstabenfest. Dank der freundlichen Unterstützung einiger Eltern waren in der Pausenhalle 10 Stationen aufgebaut, an denen die Kinder zeigen konnten, dass sie jetzt richtige Buchstabenprofis sind. So wurde fleißig gepuzzelt, gemalt,T-Shirts bedruckt, Armkettchen gebastelt und Buchstaben geturnt bzw. aus Salzteig geformt. Alle waren mit Feuereifer bei der Sache. Da durfte natürliche eine entsprechende Stärkung nicht fehlen. So fand dieses Fest beim gemeinsamen Essen von Buchstabensuppe und Russischem Brot seinen Abschluß.

BF

BF1

BF2

 

 

Gesundes Frühstück für die ganze Schule

Einmal im Monat bereiten 2 Klassen zusammen mit einigen fleißigen Eltern ein gesundes Frühstück für die ganze Schulfamilie vor. In der großen Pause dürfen sich die Schüler dann bedienen und nach Lust und Laune schlemmen. Schnittlauch- und Kressebrote, geschnittenes Obst und Gemüse und gekochte Eier schmecken unseren Schülern und Schülerinnen besonders gut.

Wir danken allen Helfer ganz herzlich und wünschen einen guten Appetit.

IMG 4291

 

Wettbewerb Hallenfußball

Vilseck. (khg) Die Jungen-Mannschaft der Grundschule Auerbach, betreut von Lehrerin Maria Danninger, wurde in der Dreifachsporthalle „Am Schnellweiher“ in Vilseck wie im letzten Jahr Hallen-Fußball-Landkreismeister.

Dass sich der Wettbewerb „Hallen-Fußball in der Grundschule“ unter der Turnierleitung von Hans Grimm, Heinrich Ruppert und Fabian Kastenhuber sowohl bei den Lehrern als auch bei den Schülern größter Beliebtheit erfreut, zeigte die Rekordbeteiligung von 11 Mannschaften und die große Begeisterung aller Akteure.

Bei idealen äußeren Bedingungen bekamen die zahlreichen, frenetisch anfeuernden Zuschauer 32 äußerst faire Spiele zu sehen, die von den Schiedsrichtern Klaus-Dieter Seibold (FV Vilseck) und Helmut Lippert (1. FC Schlicht) fehlerlos geleitet wurden.

Weiterlesen ...

Malwettbewerb 2018

Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich wieder fast alle Klassen der Pestalozzi-Grundschule am 48. Malwettbewerb der Raiffeisenbank.

„Erfindungen verändern unser Leben“ – so lautete das diesjährige Thema, welches die Schulkinder kreativ umsetzen sollten. Mit  Feuereifer waren auch die Jüngsten dabei, so dass ihnen fantasievolle Bilder gelangen. Frau Purrer und Frau Maul, welche als Jury agierten, fiel die Auswahl der kleinen Kunstwerke nicht immer unbedingt leicht. Vom Haushaltsroboter, welcher den Mamas die Hausarbeit erleichtern sollte bis zum Hausaufgabenroboter war fast alles dabei. Sogar an eine Maschine, welche verhindern sollte, dass die mühevoll erbauten Schneemänner schmolzen, wurde gedacht.

Frau Köstler zeigte die Kunstwerke der Preisträger in Großformat und Herr Kormann von der Raiffeisenbank konnte den glücklichen Gewinnern die Preise (Malsets und diverse Spiele) aushändigen. Ein gemeinsames Gruppenfoto rundete die Veranstaltung ab.

Alle waren am Ende der Veranstaltung der einhelligen Meinung: „Nächstes Jahr machen wir wieder mit!“

Zu bewundern sind die Kunstwerke der Preisträger demnächst im Eingangsbereich der Schule.

P1050591

P1050592

 

Besuch der Druckerei Seidel

Stadtheimatpfleger macht Schülern Druck
Einen informativen Unterrichtstag verbrachte die Klasse 3b der Pestalozzi-Grundschule im Seidelsaal.
Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer entführte die Grundschüler und ihre Klassenleiterin Sarah Becher weit in die Vergangenheit der Stadt Sulzbach-Rosenberg. Wissbegierig lauschten die Kinder die Ausführungen Lommers über die Verlegerfamilie Seidel und das örtliche Druckhaus.
Anschließend konnten die Schüler hautnah miterleben, wie in der Zeit vor der Erfindung des Computers Druckerzeugnisse hergestellt wurden. Helmut Spies, der selbst seinerzeit in der Druckerei Seidel gelernt hat, zeigte zunächst, wie aufwändig es für den Setzer war, aus unzähligen einzelnen Buchstaben zu einer fertigen Druckplatte zu kommen. Historische Ansichten von Sulzbach in Form von Kupferstichen wurden dabei ebenfalls herumgereicht.
Besonderes Interesse der Kinder galt danach der großen Druckmaschine. Helmut Spies erklärte ausführlich den Schülern, wie vor Jahrzehnten auf der großen Heidelberg-Druckmaschinen gedruckt wurde. Im Anschluss der praktischen Vorführung durfte jedes Kind danach natürlich eines der frisch gedruckten Exemplare mit nach Hause nehmen.
Nach einer kurzen Stärkung hatten die Grundschüler die Aufgabe, die Anfangssätze eines von ihnen selbst erfundenen Wintermärchens selbst zu drucken. Hierfür teilte Dr. Markus Lommer Druckerei-Spielesets aus. Die Kinder waren mit vollem Eifer dabei und konnten damit live erleben, wie mühselig doch das Buchstaben-Setzen war.
Höhepunkt für viele Kinder war aber schließlich, als Dr. Markus Lommer unter großem Interesse noch einige der ältesten und kostbarsten Bücher des Seidel-Nachlasses zeigte.

IMG 7626

IMG 7637

IMG 7651

 

Wir bauen und konstruieren Kugelbahnen

Vor den Weihnachtsferien beschäftigten sich die 2. Klassen mit dem Phänomen, wie und warum ein Gegenstand sich bewegt bzw. wann ein Gegenstand rollt. Zahlreiche Versuche mit unterschiedlichen Körpern und einer schiefen Ebene wurden vorab in einzelnen Unterrichtsstunden durchgeführt. Gleichzeitig forderten wir die Schüler auf, über Wochen hinweg unterschiedliche Papprollen zu sammeln (leere Toilettenpapierrollen, Küchenrollen, Plastikbecher usw.). Die Lehrkräfte besorgten große Rigips-Platten, die von einem Vater einer Zweitklässlerin spendiert wurden (vielen herzlichen Dank dafür!), Reißzwecken und Pinn-Nadeln zum Befestigen.

Nun legten wir los! Das Kugelbahn-Vorhaben konnte beginnen!

Die Schüler trafen sich in 2er- oder 3er-Teams und tüftelten einen gesamten Schulvormittag mit Plänen, Skizzen und vielfältigen Ideen an ihren selbst entworfenen Kugelbahnen. Völlig frei tauschten sich die Schülerinnen und Schüler über ihre Entwürfe aus um sie weiterzuentwickeln und zu verbessern. 

Wir besuchten auch die Parallelklassen und schauten uns ihre Bahnen an.

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien stellte abschließend jede Gruppe ihre Kugelbahn mit erfundenem Namen bei einer klasseninternen Präsentation vor.

Hier einige Beispiele der Kugelbahnen:

Kugel1

Kugel2