Aufwärmen bei Adventstee und Plätzchen für die Schulweghelfer

Im Advent lud die Schulleitung und die Elternbeiratsvorsitzende Elena Feix der Pestalozzi-Grundschule, gemeinsam mit Rosalia Wendl als Vertreterin der Stadt und auch der Verkehrswacht die ehrenamtlich tätigen Schulweghelfer in die Schule ein. Frau Wendl überbrachte die Grüße und besondere Anerkennung des Ersten Bürgermeisters Michael Göth für dieses Ehrenamt. Polizeihauptkommissar Uwe Aulinger, zuständiger Verkehrserzieher der Poilzeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, vervollständigte die Runde. 
Gerade jetzt zur kalten und nassen Jahreszeit ist das Engagement der Schulweghelfer hoch zu loben, die zum Teil sogar selber keine Schulkinder an der Pestalozzigrundschule haben. Egal bei welchem Wetter oder bei welchen Temperaturen stehen sie zuverlässig an den schwierigen Verkehrspunkten oder an den Bushaltestellen, um den Grundschulkindern ein sicheres Geleit zu geben. Gerade in der Hofgarten-Straße bilden sich aufgrund der Linksabbieger in die Konrad-Mayer-Straße Stauungen. Obwohl hier eine Fußgängerampel den Kindern über die Straße hilft, entstehen doch immer wieder schwierige Verkehrssituationen für die Schüler, auch mit zum Teil leider unvernünftigen Autofahrern. Die Helfer mit der gelben Weste und der Kelle in der Hand, bewahren die Ruhe und bringen die Kinder sicher über die Straße. Ein herzlicher Dank hierfür an alle Schulweghelfer. 
Leider muss sich die Schule von zwei Helfern nach mehrjährigem Einsatz verabschieden. Alexander Krumrein war fünf Jahre aktiv und Dieter Kraus sogar acht Jahre. Sie bekamen noch einmal einen besonderen Dank von Frau Wendl. Zum Glück können aktuell für dieses Amt gewonnene Mütter durch Herrn Aulinger in ihren Dienst eingewiesen werden. Jeder Ehrenamtliche ist ein kleines Stück mehr Sicherheit und Hilfe für die Kinder. Freiwillige für dieses wichtige Ehrenamt können sich bei der Pestalozzigrundschule, bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg oder bei der Stadtverwaltung melden.

DSC01295